News

Email Donnerstag, 19. April 2018
09 July 2008
Spät springt der Funke doch noch über
''I can´t get no satisfaction'': Open-Air-Konzert auf Staufener Sportplatz mit Stones Tribute Band

von unserer Mitarbeiterin Ingeborg Grziwa

STAUFEN. Mit einem Open-Air-Konzert auf dem Sportgelände, der ''Stones Tribute''-Nacht, feierte der FC08 Staufen mit zahlreichen Besuchern eine große Geburtstagsparty unterm Sternenhimmel, denn der Staufener Traditionsverein besteht seit nunmehr 100 Jahren. In diesem Jahr stimmte alles: das sommerliche Wetter, das einladende Ambiente, die gute Organisation gemischt mit heißer Blues-, Funk- und Rock-Musik der Blues Bullet Band und der regional bekannten Formation Crowd sowie, als Höhepunkt, der Auftritt der Stones Tribute Band mit Frontman Frank ''Elwood'' Henkes als Mick Jagger.

Mit dem Besuch zeigte sich der Vorsitzende Gerd Wiesler nicht unzufrieden, hätte sich aber gerne noch ein wenig mehr Resonanz gewünscht. Vielleicht trifft die Musik der legendären Rolling Stones doch nicht mehr ganz den Musikgeschmack der Jugend?

Es oblag den beiden Vorbands die Stimmung anzuheizen. Die Münchner Blues Bullet Band tat dies mit bekanntem Chicago-Blues. Auf Blues folgte Funk und vor allem lauter Rock der Gruppe Crowd. Aber trotz der klasse Musik und einer grandiosen Show der Stones Tribute Band, tat sich das Publikum etwas schwer in Stimmung zu kommen. Der Funke wollte nicht so richtig überspringen. Trotz der Aufforderung ''Let´s spend the night together'' versammelten sich nur wenige Fans vor der Bühne und tanzten begeistert mit.

Frontman Frank ''Elwood'' Henkes als Mick Jagger, der vor vier Jahren an gleicher Stelle noch mit der Blues Brothers Revival Band eine grandiose Show gezeigt hatte, gab tänzerisch und musikalisch alles, präsentierte eine temperamentvolle und temporeiche Show und wagte sogar einen Ausflug ins Publikum. Aber das wartete nur auf die großen Hits wie ''Satisfaction'' – und die ließen eben auf sich warten. An der Stones Tribute Band lag es jedenfalls nicht, dass der Kontakt zum Publikum nicht wirklich zustande kam, diese präsentierte Rock-Musik vom Feinsten, Welthits der frühen 60er Jahre aber auch Titel aus dem aktuellen Album ''A Bigger Bang''. Hits wie ''It´s all over now'', ''It´s only Rock´n´Roll'', klasse gespielt auch ''Honky Tonk Woman'' oder ''Everybody needs somebody'', ''Jumpin´ Jack Flash'' und ''You can´t always get what you want''. Mitreißend auch die Gitarrensoli von Markus Exner als Keith Richards und Pete Fädrich als Ronnie Wood.

Und dann, leider erst gegen Ende, hieß es wirklich ''I can´t get no satisfaction'' und es sprang doch noch ein kleines Fünkchen über. Die Glanzzeiten von Mick Jagger und Co. wurden wieder lebendig.

(Quelle: Badische Zeitung, 07.07.2008)
© Markus Exner 2005 - 2018 Home  News  Biografie  Diskografie  Fotos  Kontakt  up
Impressum |  powered by: BHS - MEDIEN |  V1.07c - 2007 © Markus Exner 2005 - 2018