News

Email Donnerstag, 22. Februar 2018
21 May 2001
FC St. Pauli, Das Finale 20.05.01 Heiligengeistfeld, Hamburg
Mein 6. Konzert mit der Ötteband sollte eins der größten werden. Einen Tag vorher mieteten wir uns ein Wohnmobil und fuhren nach Münster zu einem Konzert in der Kneipe ''Bei Gassi''. Nach dem Konzert mitten in der Nacht begaben wir uns ins Wohnmobil und fuhren die Nacht durch nach Hamburg. Gegen elf Uhr morgens kamen wir am Heiligengeistfeld direkt vor dem FC St. Pauli-Stadion ''Millerntor'' an. Ich fragte mich warum die Bierbuden knapp einen halben Kilometer auseinander standen. Eine Bühne und eine Riesenleinwand wurden aufgebaut. Ich fragte Ötte wieviel Leute denn so kommen würden und bekam ''knapp 500'' zur Antwort. Ach so dachte ich, das sind ja jetzt nicht soooo viele. Da wir tierischen Hunger hatten gingen wir auf die Reeperbahn in ein Lokal frühstücken und frühschoppen. Gegen 15:00 Uhr wollten wir dann den Rückweg antreten.

Als wir am Heiligengeistfeld ankamen, waren dort knappe 20.000 Menschen und starrten auf die Leinwand. Mir wurde übel. Zum Glück haben wir Backstagekarten bekommen, denn sonst wären nicht mehr an der Security vorbeigekommen. Hinter der Bühne gab es belegte Brötchen und Astra Pils. Ich hab mir fast in die Hose geschissen und musste erstmal eine längere Sitzung halten. Als ich von der Toilette wiederkam wurden wir zum Soundcheck auf die Bühne gerufen. Das war eigentlich ein schönes Bild, von der Bühne auf nun knapp 30.000 Menschen zu schauen. Ich konnte mich nicht mehr konzentrieren und brauchte noch ein paar Astra Pils.

Unser Bassist, der die Nacht durchgefahren ist, schlief während das Spiel auf der Großbildleinwand gezeigt wurde. Ich saß derweil auf dem Wohnmobil und konnte in die Gesichter der Leute sehen. Plötzlich schossen die Nürnberger das 1:0. ''Scheiße'' schrie Ötte, ''die machen uns platt''. ''Oh'', dachte ich bei mir, ''was passiert denn wenn Pauli verliert?'' ''Dann wird dat hier übel'', sagte ein Security-Mitarbeiter. Dann kam das 1:1 und glücklicherweise das 2:1 für den FC St. Pauli. Damit ist die Mannschaft in die 1. Liga aufgestiegen und es konnte gefeiert werden. Nun waren wir am Zuge. Wir gingen auf die Bühne und legten los. Die ganze Masse sang mit und reagierte auf Öttes Ansagen. Mitten in einer seiner Ansagen sah ich eine Wasserflasche in Öttes sich zusammenziehenden Mikrokabel und wollte diese retten, was ein Fehler war. Ich übersah eine Pfütze, rutschte mit meinen Biker-Boots aus und knallte mit voller Wucht auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Zwei Roadies halfen mir wieder auf die Beine. Jetzt hatte ich kein Gefühl mehr im kleinen Finger, da ich auf meinen Musikantenknochen gefallen bin. Nun kam ein Kamera-Arm vom NDR links von der Bühne und filmte uns einen Moment lang. Wir sollten eigentlich nur von 17:00 bis 19:00 Uhr spielen. Aber der Bühnenchef gab die Anweisung so lange zu spielen bis die Mannschaft kommt. So wurde es knapp halb neun als die Mannschaft die Bühne betrat. Wir hatten schon wunde Finger und Stimmbänder. Gefeiert wurde noch bis um halb elf, ehe wir dann ins Wohnmobil stiegen und nach Hause durchstarteten. Schlafen war so gut wie gar nicht mehr möglich, da wir noch sehr aufgeregt waren und die Bilder des Tages mit ins Bett genommen haben. Gute Nacht!
© Markus Exner 2005 - 2017 Home  News  Biografie  Diskografie  Fotos  Kontakt  up
Impressum |  powered by: BHS - MEDIEN |  V1.07c - 2007 © Markus Exner 2005 - 2017